Zurück zum Savoir-vivre!

Unsere Welt wird immer kom­plex­er und verän­dert sich immer schneller. Aber die men­schlichen Bedürfnisse bleiben diesel­ben. Sicher­heit ist eines davon, auch Gebor­gen­heit oder eben Nach­haltigkeit.
Das Ver­lan­gen nach einem Refugium wird umso stärk­er, je größer die Her­aus­forderun­gen im All­t­ag sind. Nicht von unge­fähr besin­nen sich immer mehr Men­schen ger­ade in den brodel­nden städtis­chen Zen­tren auf ursprüngliche Wohn­for­men, die Schutz und Sta­bil­ität ver­heißen. Da ist die Stube als Herzstück des freien, ungezwun­genen Miteinan­ders, und da ist das alpine Chalet, dessen Name sich ableit­et vom lateinis­chen cala, „geschützter Ort“.
stuben21 erken­nt im Chalet ein Sinnbild für „Neuen Luxus“, für jene Ein­fach­heit und Dauer­haftigkeit, der unser men­schlich­es Urver­trauen entspringt, ein Sym­bol für frei sich ent­fal­tende Leben­skun­st und das Bleibende im Wan­del der Zeit­en. Waren es im 19. Jahrhun­dert noch Adel und Bürg­er­tum, die das Chalet der franzö­sis­chen und Schweiz­er Alpen für sich ent­deck­ten, so gilt es heute, die Idee des Chalets für den mod­er­nen Men­schen neu zu inter­pretieren.
stuben21 set­zt dabei auf Behaglichkeit in urbaner Ästhetik: Gediegene Natur­ma­te­ri­alien in vol­len­de­ter Ver­ar­beitung ver­mit­teln den Ein­druck zeit­los­er, ele­gan­ter Schlichtheit. Die Ausstat­tung, die dem let­zten Stand der Tech­nik entspricht, ermöglicht höch­ste Funk­tion­al­ität. Nicht zulet­zt kommt das stuben21:urban chalet dem Trend zu kleinen, kom­pak­ten, mul­ti­funk­tionalen Wohnein­heit­en ent­ge­gen.

pdfurban chalet 1

pdfurban chalet 2